Click here to close now.




















Welcome!

Containers Expo Blog Authors: Carmen Gonzalez, Agathe Caffier, Elizabeth White, Liz McMillan, VictorOps Blog

News Feed Item

Laut Imagination ist die Energieeffizienz mittlerweile der entscheidende Faktor mobiler Designkonzepte

-- Technologien von Imagination erweisen sich bei der konkreten Anwendung durch Dritte als die energieeffizientesten

BARCELONA, Spanien, 25. Feb. 2013 /PRNewswire/ -- MOBILE WORLD CONGRESS - Laut Imagination Technologies (IMG.L), einem führenden Unternehmen für Multimedia-, Prozessor-, Kommunikations- und Cloud-Technologie, entwickeln sich der Stromverbrauch sowie Überlegungen hinsichtlich der Wärmedämmung zu einem immer bedeutenderen Entscheidungsfaktor bei der Entwicklung mobiler SoC-Designkonzepte.

Imagination erforscht Konzepte mit niedrigem Stromverbrauch äußerst gewissenhaft, um die immer bedeutendere Batterielebensdauer mobiler und eingebetteter Computersysteme gezielt zu verlängern. Da der niedrige Stromverbrauch bei den Designbemühungen von Imagination immer im Vordergrund steht, hat sich das Unternehmen zum führenden GPU-Zulieferer der Mobilfunkmärkte entwickelt und sich auch auf weiteren Märkten als bedeutender Zulieferer erwiesen. Hierzu zählen beispielsweise dünne Flachbildschirme, komplexe Instrumententafeln in Fahrzeugen, vernetzte Audio- und Media-Player sowie besonders kleine tragbare Computer, wo die Einschränkungen hinsichtlich der Strom- und Wärmeeigenschaften ähnlich anspruchsvoll sein können, wie bei mobilen Geräten.

Tony King-Smith, EVP Marketing von Imagination, erklärte: „Die Branche benötigt einen Weckruf, damit sie sich den tatsächlichen Anforderungen in den Bereichen Niedrigstrom und Wärmeabgabe bei Endverbraucherprodukten bewusst wird. Dabei muss sie auf echte Software und nicht auf Benchmark-Tests mit Entwicklungsplatinen setzen. Alle reden über die Bedeutung der Stromsteuerung – und dies ist sicherlich ein Bereich, in dem sich Branchengrößen wirklich einen Vorsprung verschaffen konnten, indem sie Technologien eingeführt und Designansätze entwickelt haben, die eine ausgeklügelte Stromsteuerung in SoCs begünstigen."

„Leider wird die tatsächliche Nutzung von Strom in Benchmark-Tests zur Erfassung der Systemleistung nur selten berücksichtigt, obwohl es sich um ein Schlüsselelement aller modernen Designkonzepte handelt. Wir arbeiten eng mit der Benchmark-Branche zusammen, um diesem Problem in zukünftigen Benchmark-Tests Rechnung zu tragen, und fordern die gesamte Branche dazu auf, bei der Prüfung von Leistungsmessungen den Stromverbrauch des Endprodukts unter tatsächlichen Einsatzbedingungen zu berücksichtigen."

Bei allen wichtigen IP-Prozessorkernfamilien setzt Imagination auf eine Reihe hochpräziser Features und Funktionen zur Stromsteuerung. Hierzu zählen:

- PowerGearing™ zur Skalierung und Steuerung der PowerVR Series6 GPU-Architektur – zuzüglich eines integrierten Service-Prozessors, der eine lokale Kontrolle der Stromzufuhr, Auto-Power-Gating und die Nutzung von DVFS-Lösungen (Dynamic Voltage and Frequency Scaling) ermöglicht.

- Hardwaregestützte Thread-Verwaltung und DVFS auf Core-Ebene bei allen MIPS®-Prozessorkernen

- Umfassend leistungsoptimierte und konfigurierbare Hardware-Blöcke in Kombination mit besonders niedrig getakteter PHY-Modulation und Coding-Prozessoren bei den Ensigma-Prozessorkernen für die Bereiche Kommunikation und Konnektivität.

Analysen von Drittanbietern zufolge zeichnen sich Produkte, die auf Technologien von Imagination beruhen, im Vergleich zu Produkten mit sonstigen IP-Lösungen durch hervorragende Eigenschaften aus. Hierzu zählen ein niedrigerer Stromverbrauch und eine geringere Wärmeabgabe.

Die koreanische Website Playwares zeigt, dass die thermischen Eigenschaften eines führenden PowerVR-fähigen Tablets laut GLBenchmark 2.5 Egypt HD über 20 % niedriger als die eines führenden Konkurrenzprodukts sind. Zudem bietet das PowerVR-Tablet eine um fast 50 % verbesserte 3D-Leistung.

Anandtech, die führende Website für Benchmark-gestützten Technologie-Journalismus, hat verdeutlicht, dass PowerVR im Vergleich zu ihren drei Hauptkonkurrenten bei 3D-Spielen die stromsparendste GPU ist. PowerVR-GPUs haben bei Erstausrüstern und Verbrauchern im Hinblick auf den Stromhaushalt von Premiumprodukten im Mobilfunkbereich Maßstäbe gesetzt (unter 2 W für eine durchweg lange Batterielebensdauer), während Konkurrenzlösungen bis zu 3x mehr Strom verbrauchen und so den Stromhaushalt sprengen.

PowerVR™

Architektonische Designentscheidungen, die den Stromverbrauch minimieren, sind ein zentrales Element der PowerVR-GPUs. Hierzu zählen ausgeklügelte Funktionen zur Stromsteuerung, mit deren Hilfe sich größte Stromeinsparungen erzielen lassen, darunter direkte Handshake-Mechanismen zwischen GPU und den Stromsteuerungsfunktionen des SoC.

In PowerVR Series6 GPUs kommen programmierbare Rechenelemente zum Einsatz, die als Cluster bezeichnet werden und gezielt darauf ausgelegt sind, eine größtmögliche Rechenleistung zu bieten und den Stromverbrauch dabei so gering wie nur möglich zu halten. Der stabile Stromsteuerungsmechanismus PowerGearing™ ist dafür verantwortlich, dass die „Rogue"-Prozessorkerne der PowerVR Series6 in ihrer Klasse den niedrigsten Stromverbrauch bei Mobilgeräten bieten. Laufende GPU-Prozesscluster können dynamisch skaliert werden, um den Stromverbrauch zu optimieren. So bietet der PowerVR G6630 mit sechs Clustern beispielsweise die Möglichkeit, jedes Clusterpaar getrennt zu steuern. Daraus ergeben sich drei Betriebsmodi (X2, X4 und X6) sowie ein „erster Gang", der einfache 2D-Grafikfunktionalität mit simplen UI-Einstellungen kombiniert.

Die gesamte Grafik-Pipeline ist darauf ausgelegt, über eine eigene Leistungsübersicht gesteuert zu werden, während ein integrierter Service-Prozessor die lokale Leistungsregelung sowie Auto-Power-Gating übernimmt und für DVFS-Zwecke (Dynamic Voltage and Frequency Scaling) sowie PowerGearing-Mechanismen genutzt werden kann.

Stromverbrauch und Leistungsfähigkeit werden durch optimierte Rechen- und Grafik-Datenwege weiter optimiert, sodass die Datenverarbeitung direkt auf dem Chip erfolgt und eine breite Auswahl verlustfreier sowie verlustbehafteter Datenkompressionsverfahren in der Prozessor-Pipeline zum Einsatz kommen kann.

MIPS®

MIPS-Prozessorkerne eignen sich ideal für Produkte, die einen besonders niedrigen Stromverbrauch, einen kompakten Halbleiterbereich und ein hohes Integrationsniveau erfordern.

MIPS-Cores sind auf hohe Leistung und niedrigen Stromverbrauch ausgelegt. Sie nutzen Stromsteuerungsverfahren wie Multithreading, Taktung sowie Spannungs- und Power-Gating-Funktionen und bieten Skalierungsmöglichkeiten für mehrere Prozessorkerne gleichzeitig. Das Sortiment reicht von 32-Bit-Mikrocontrollern mit besonders niedrigem Stromverbrauch bis zu skalierbaren 32-Bit- und 64-Bit-Multi-Core-Lösungen, die von MIPS selbst sowie führenden Lizenznehmern aus dem Bereich Systemarchitektur stammen und für fortschrittliche Anwendungen und Plattformen zur Datenverarbeitung im Netzwerk gedacht sind.

Die MIPS-Prozessorfamilie bietet im Vergleich zu führenden alternativen IP-Prozessorkernen eine identische oder bessere Leistung – bei deutlich kleineren Halbleiter-Abmessungen. Bei gleichbleibender Prozessgeometrie, ähnlicher Konfiguration und vergleichbaren Synthesetechniken erzielt sie mit einem nur etwa halb so großen Halbleiterbereich identische Ergebnisse. SoC-Designer können sich diesen Effizienzvorteil zunutze machen und erhebliche Kosten- und Stromeinsparungen erzielen – oder gar zusätzliche Prozessorkerne einsetzen, um bei unveränderten Vorgaben hinsichtlich des Stromverbrauchs, der Wärmeeigenschaften und der Abmessungen im Vergleich zu Halbleiterprodukten der Konkurrenz weitere Leistungsvorteile zu erzielen.

Die MIPS Aptiv™-Mikroprozessorkerne von Imagination wurden mit dem „Best Processor IP of 2012"-Preis von The Linley Group ausgezeichnet, der im Rahmen der jährlichen Analysts' Choice Awards der Analysefirma vergeben wurde.

Ensigma™

Ensigma-Prozessorkerne für den Kommunikationsbereich beruhen auf einer sorgfältig ausgewählten Kombination aus fest zugewiesenen und programmierbaren Prozessorkernen und eignen sich aufgrund ihrer optimalen Architektur besonders gut für Low-Power-Designs.

Signalverarbeitung, Übertragung und Fehlerbehebung erfolgen über hocheffiziente Hardware-Blöcke mit fest zugewiesener Funktion, während ein komplexer und skalierbarer Vektorprozessor mit mehreren parallel laufenden Ausführungseinheiten, der mithilfe von Mikrocode auf niedriger Ebene vollständig programmierbar ist, die Demodulation jedes beliebigen Kommunikations- oder Konnektivitätsstandards ermöglicht.

Diese Architektur hat sich bereits in zahlreichen stromsparenden Audio- und Verbindungsgeräten bewährt.

Hinweise des Redakteurs

Nähere Informationen zu Imagination auf dem Mobile World Congress finden Sie auf http://www.virtualpressoffice.com/eventExhibitor.do?page=ep&showId=2332&companyId=1524

Informationen zu Imagination Technologies
Imagination Technologies – ein weltweit führendes Unternehmen für Multimedia-, Prozessor- und Kommunikationstechnologie – entwickelt und lizenziert marktführende Prozessorlösungen, darunter Grafik-, Video- und Bildprozessoren, CPUs und eingebettete Datenverarbeitungssysteme, Multistandard-Kommunikationssysteme, plattformübergreifende V.VoIP und VoLTE sowie Cloud-Konnektivität. Ergänzt werden diese Software- und IP-Halbleiterlösungen (Intellectual Property) für Ein-Chip-Systeme (SoC) durch eine umfangreiche Auswahl an Software, Tools und Ökosystemen. Zielmärkte sind Mobiltelefone, vernetzte Unterhaltungselektronik, Mobile und Tablet Computing, Fahrzeugelektronik, Netzwerke, Telekommunikation, Gesundheit, Smart Energy und vernetzte Sensoren. Zu Imaginations Lizenznehmern zählen einige der führenden Halbleiterhersteller, Netzwerkbetreiber und OEM/ODMs der Welt. Die Firmenzentrale befindet sich im Vereinigten Königreich; Vertriebs- sowie Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen werden weltweit betrieben. Siehe: www.imgtec.com.

 

 

 

More Stories By PR Newswire

Copyright © 2007 PR Newswire. All rights reserved. Republication or redistribution of PRNewswire content is expressly prohibited without the prior written consent of PRNewswire. PRNewswire shall not be liable for any errors or delays in the content, or for any actions taken in reliance thereon.

@ThingsExpo Stories
Too often with compelling new technologies market participants become overly enamored with that attractiveness of the technology and neglect underlying business drivers. This tendency, what some call the “newest shiny object syndrome,” is understandable given that virtually all of us are heavily engaged in technology. But it is also mistaken. Without concrete business cases driving its deployment, IoT, like many other technologies before it, will fade into obscurity.
With the proliferation of connected devices underpinning new Internet of Things systems, Brandon Schulz, Director of Luxoft IoT – Retail, will be looking at the transformation of the retail customer experience in brick and mortar stores in his session at @ThingsExpo. Questions he will address include: Will beacons drop to the wayside like QR codes, or be a proximity-based profit driver? How will the customer experience change in stores of all types when everything can be instrumented and analyzed? As an area of investment, how might a retail company move towards an innovation methodolo...
Manufacturing connected IoT versions of traditional products requires more than multiple deep technology skills. It also requires a shift in mindset, to realize that connected, sensor-enabled “things” act more like services than what we usually think of as products. In his session at @ThingsExpo, David Friedman, CEO and co-founder of Ayla Networks, will discuss how when sensors start generating detailed real-world data about products and how they’re being used, smart manufacturers can use the data to create additional revenue streams, such as improved warranties or premium features. Or slash...
Contrary to mainstream media attention, the multiple possibilities of how consumer IoT will transform our everyday lives aren’t the only angle of this headline-gaining trend. There’s a huge opportunity for “industrial IoT” and “Smart Cities” to impact the world in the same capacity – especially during critical situations. For example, a community water dam that needs to release water can leverage embedded critical communications logic to alert the appropriate individuals, on the right device, as soon as they are needed to take action.
WebRTC services have already permeated corporate communications in the form of videoconferencing solutions. However, WebRTC has the potential of going beyond and catalyzing a new class of services providing more than calls with capabilities such as mass-scale real-time media broadcasting, enriched and augmented video, person-to-machine and machine-to-machine communications. In his session at @ThingsExpo, Luis Lopez, CEO of Kurento, will introduce the technologies required for implementing these ideas and some early experiments performed in the Kurento open source software community in areas ...
SYS-CON Events announced today that HPM Networks will exhibit at the 17th International Cloud Expo®, which will take place on November 3–5, 2015, at the Santa Clara Convention Center in Santa Clara, CA. For 20 years, HPM Networks has been integrating technology solutions that solve complex business challenges. HPM Networks has designed solutions for both SMB and enterprise customers throughout the San Francisco Bay Area.
While many app developers are comfortable building apps for the smartphone, there is a whole new world out there. In his session at @ThingsExpo, Narayan Sainaney, Co-founder and CTO of Mojio, will discuss how the business case for connected car apps is growing and, with open platform companies having already done the heavy lifting, there really is no barrier to entry.
All major researchers estimate there will be tens of billions devices - computers, smartphones, tablets, and sensors - connected to the Internet by 2020. This number will continue to grow at a rapid pace for the next several decades. With major technology companies and startups seriously embracing IoT strategies, now is the perfect time to attend @ThingsExpo, November 3-5, 2015, at the Santa Clara Convention Center in Santa Clara, CA. Learn what is going on, contribute to the discussions, and ensure that your enterprise is as "IoT-Ready" as it can be.
As more intelligent IoT applications shift into gear, they’re merging into the ever-increasing traffic flow of the Internet. It won’t be long before we experience bottlenecks, as IoT traffic peaks during rush hours. Organizations that are unprepared will find themselves by the side of the road unable to cross back into the fast lane. As billions of new devices begin to communicate and exchange data – will your infrastructure be scalable enough to handle this new interconnected world?
The Internet of Things is in the early stages of mainstream deployment but it promises to unlock value and rapidly transform how organizations manage, operationalize, and monetize their assets. IoT is a complex structure of hardware, sensors, applications, analytics and devices that need to be able to communicate geographically and across all functions. Once the data is collected from numerous endpoints, the challenge then becomes converting it into actionable insight.
With the Apple Watch making its way onto wrists all over the world, it’s only a matter of time before it becomes a staple in the workplace. In fact, Forrester reported that 68 percent of technology and business decision-makers characterize wearables as a top priority for 2015. Recognizing their business value early on, FinancialForce.com was the first to bring ERP to wearables, helping streamline communication across front and back office functions. In his session at @ThingsExpo, Kevin Roberts, GM of Platform at FinancialForce.com, will discuss the value of business applications on wearable ...
SYS-CON Events announced today that IceWarp will exhibit at the 17th International Cloud Expo®, which will take place on November 3–5, 2015, at the Santa Clara Convention Center in Santa Clara, CA. IceWarp, the leader of cloud and on-premise messaging, delivers secured email, chat, documents, conferencing and collaboration to today's mobile workforce, all in one unified interface
SYS-CON Events announced today that Micron Technology, Inc., a global leader in advanced semiconductor systems, will exhibit at the 17th International Cloud Expo®, which will take place on November 3–5, 2015, at the Santa Clara Convention Center in Santa Clara, CA. Micron’s broad portfolio of high-performance memory technologies – including DRAM, NAND and NOR Flash – is the basis for solid state drives, modules, multichip packages and other system solutions. Backed by more than 35 years of technology leadership, Micron's memory solutions enable the world's most innovative computing, consumer,...
As more and more data is generated from a variety of connected devices, the need to get insights from this data and predict future behavior and trends is increasingly essential for businesses. Real-time stream processing is needed in a variety of different industries such as Manufacturing, Oil and Gas, Automobile, Finance, Online Retail, Smart Grids, and Healthcare. Azure Stream Analytics is a fully managed distributed stream computation service that provides low latency, scalable processing of streaming data in the cloud with an enterprise grade SLA. It features built-in integration with Azur...
SYS-CON Events announced today the Containers & Microservices Bootcamp, being held November 3-4, 2015, in conjunction with 17th Cloud Expo, @ThingsExpo, and @DevOpsSummit at the Santa Clara Convention Center in Santa Clara, CA. This is your chance to get started with the latest technology in the industry. Combined with real-world scenarios and use cases, the Containers and Microservices Bootcamp, led by Janakiram MSV, a Microsoft Regional Director, will include presentations as well as hands-on demos and comprehensive walkthroughs.
17th Cloud Expo, taking place Nov 3-5, 2015, at the Santa Clara Convention Center in Santa Clara, CA, will feature technical sessions from a rock star conference faculty and the leading industry players in the world. Cloud computing is now being embraced by a majority of enterprises of all sizes. Yesterday's debate about public vs. private has transformed into the reality of hybrid cloud: a recent survey shows that 74% of enterprises have a hybrid cloud strategy. Meanwhile, 94% of enterprises are using some form of XaaS – software, platform, and infrastructure as a service.
SYS-CON Events announced today that the "Second Containers & Microservices Expo" will take place November 3-5, 2015, at the Santa Clara Convention Center in Santa Clara, CA. Containers and microservices have become topics of intense interest throughout the cloud developer and enterprise IT communities.
Akana has announced the availability of the new Akana Healthcare Solution. The API-driven solution helps healthcare organizations accelerate their transition to being secure, digitally interoperable businesses. It leverages the Health Level Seven International Fast Healthcare Interoperability Resources (HL7 FHIR) standard to enable broader business use of medical data. Akana developed the Healthcare Solution in response to healthcare businesses that want to increase electronic, multi-device access to health records while reducing operating costs and complying with government regulations.
Containers are not new, but renewed commitments to performance, flexibility, and agility have propelled them to the top of the agenda today. By working without the need for virtualization and its overhead, containers are seen as the perfect way to deploy apps and services across multiple clouds. Containers can handle anything from file types to operating systems and services, including microservices. What are microservices? Unlike what the name implies, microservices are not necessarily small, but are focused on specific tasks. The ability for developers to deploy multiple containers – thous...
With major technology companies and startups seriously embracing IoT strategies, now is the perfect time to attend @ThingsExpo in Silicon Valley. Learn what is going on, contribute to the discussions, and ensure that your enterprise is as "IoT-Ready" as it can be! Internet of @ThingsExpo, taking place Nov 3-5, 2015, at the Santa Clara Convention Center in Santa Clara, CA, is co-located with 17th Cloud Expo and will feature technical sessions from a rock star conference faculty and the leading industry players in the world. The Internet of Things (IoT) is the most profound change in personal an...