Welcome!

Containers Expo Blog Authors: Pat Romanski, SmartBear Blog, Rishi Bhargava, Elizabeth White, ManageEngine IT Matters

News Feed Item

Forus Health bringt 500 Millionen Rupien (8,2 Millionen US-Dollar) durch Serie-B-Finanzierung unter der Führung des Asian Healthcare Fund auf

BANGALORE, Indien, January 9, 2014 /PRNewswire/ --

Dem auf preiswerte augenärztliche Technologien und Lösungen spezialisierten Unternehmen Forus Health Pvt. Ltd. (Forus) mit Sitz in Bangalore ist es gelungen, in einer Serie-B-Finanzierungsrunde unter der Führung des Asian Healthcare Fund finanzielle Mittel in Höhe von 500 Millionen Rupien zu beschaffen. Auch die bisherigen Investoren Accel Partners und IDG Ventures India waren daran beteiligt. Forus wurde bei der Transaktion von Unitus Capital als alleinigem Berater unterstützt.

     (Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20140109/662862 )

Forus wurde 2010 von Dr. Shyam Vasudeva Rao und K. Chandrasekhar mit der Absicht gegründet, den Schwierigkeiten bei der Gesundheitsversorgung mit innovativem und inklusivem Produktdesign und der Bereitstellung entsprechender Dienstleistungen zu begegnen. Dr. Shyam war zuvor technischer Direktor bei Philips Healthcare und Chandrasekhar strategischer Direktor bei NXP Semiconductors.

Das wohl bekannteste Produkt von Forus, das Augenuntersuchungsgerät 3nethra, ist integriert, intelligent, preiswert, robust und tragbar. Mit ihm können Patienten in weniger als 5 Minuten auf verbreitete Augenerkrankungen untersucht werden. Die einzigartige, in der Cloud gehostete telemedizinische Anwendung Foruscare ist in die Geräte integriert und stellt eine umfassende Lösungsplattform für die Augenheilkunde dar.

In Indien gibt es nur sehr wenige Augenärzte, die eine große Zahl von Patienten versorgen müssen. 3nethra ist so konzipiert, dass das Gerät von einem nur minimal geschulten Techniker bedient und in entlegenen Gebieten eingesetzt werden kann. Dadurch verbessert sich die Verfügbarkeit qualitativ hochwertiger augenärztlicher Versorgung erheblich. Aufgrund der einfachen Bedienung und der hervorragenden technischen und bildgebenden Eigenschaften findet das Gerät großen Anklang bei den indischen Augenärzten und ist auch auf globaler Ebene sehr begehrt. Bislang wurde es schon mehr als 220 Mal in 14 Ländern installiert und weltweit bereits für 600.000 Augenuntersuchungen eingesetzt.

"Forus möchte in den nächsten drei Jahren 20 Millionen Menschen durch revolutionäre Neuerungen bei der Bereitstellung von Gesundheitsversorgungsleistungen, einen auf Prävention basierenden Ansatz und die allgemeine Verfügbarkeit von Untersuchungen helfen", erklärt Dr. Shyam Vasudeva Rao, der Präsident und CTO von Forus.

"Die Akzeptanz der Augenärzte und die Unterstützung, die wir von unseren Hauptinvestoren erfahren, motivieren uns dazu, uns weiter für die Erfüllung der Mission von Forus zu engagieren. Diese Investition wird entscheidend dazu beitragen, dass wir uns vergrößern können, indem wir unsere Lieferkette und unsere Vertriebsnetze ausbauen und neue Produkte entwickeln", meint K. Chandrasekhar, der CEO von Forus.

"3Nethra ist ein modernes Produkt, mit dem der Augenuntersuchungsbedarf von einem Drittel der Weltbevölkerung erfüllt werden kann. Aufgrund seines umfangreichen technischen Hintergrunds und der hervorragenden Umsetzung ist Forus international ausgesprochen attraktiv. Wir freuen uns, dass wir Forus auf dieser Reise begleiten und am Erfolg des Unternehmens teilhaben können", erklärt Anand Daniel, Direktor bei Accel Partners.

Ajay Kumar Vij, der CEO des AHF, sagte dazu: "Wir waren von dem einzigartigen Wertversprechen und der Managementexpertise von Forus ebenso wie von der sozialen Wirkung des Produkts 3nethra ausgesprochen beeindruckt. Wir freuen darauf, K. Chandrasekhar, Dr. Shyam V. Rao und ihr Team auf ihrem Weg, zu einem der führenden Akteure auf dem indischen und internationalen Markt für medizinischen Geräte zu werden, zu begleiten."

"Wir glauben, die Technologie für Voruntersuchungen von Forus hat das Potenzial, entscheidend zur Lösung der Probleme, die international im Bereich der Gesundheitsvorsorge bestehen, beizutragen. Wir gehören zu den ersten, die in Forus investiert haben. Daher freuen wir uns sehr, dass das Unternehmen seine Stärken immer weiter ausbauen kann, und sind auch von dem Weg, den es für sein weiteres Wachstum gewählt hat, überzeugt", sagt Ranjith Menon, Senior-Vizepräsident bei IDG Ventures India.

Informationen zu Forus Health:

Forus Health Pvt. Ltd. (Forus) ist ein innovatives Technologieunternehmen, das sich schwerpunktmäßig auf die augenärztliche Vorsorge spezialisiert hat. Mit seinen Hauptprodukten, 3nethra Classic und 3nethra Royal, können Voruntersuchungen auf fünf Augenerkrankungen durchgeführt werden, die zusammen für fast 90 % der Erblindungen in Indien verantwortlich sind. Forus ist in der indischen ebenso wie in der internationalen augenärztlichen Gemeinschaft sehr beliebt, und die Geräte des Unternehmens wurden weltweit in 14 Ländern installiert.

http://www.forushealth.com.

Informationen zu Accel Partners:

Accel Partners wurde 1983 gegründet und geht schon seit Langem Partnerschaften mit herausragenden Unternehmern und Managementteams für den Aufbau von Weltklasseunternehmen ein. Heute investiert Accel mit speziellen Teams in Palo Alto, Kalifornien, New York City, London und Bangalore sowie im Rahmen seiner Partnerschaft mit IDG-Accel in China auf internationaler Ebene. Accel hat Unternehmern aus aller Welt dabei geholfen, mehr als 300 Unternehmen aufzubauen, die in ihrem Bereich neue Maßstäbe gesetzt haben. In Indien hat Accel unter anderem in die Unternehmen Ace Creative Learning, Babyoye, Collectabillia, enStage, Flipkart, FreshDesk, Forus Health, HealthcareMagic, Kirusa, Mitra, MuSigma, Myntra, Perfint, Power2SME, Probe, PropTiger, QwikCilver, SureWaves, TaxiForSure, Trivone, Vinculum und Virident investiert.

http://www.accel.com

http://www.facebook.com/accel.

Informationen zum Asian Healthcare Fund:

Der Asian Healthcare Fund (AHF) ist ein in Neu Delhi registrierter Private Equity Fonds, der sich auf Unternehmen aus dem Gesundheitsbereich spezialisiert hat, die sich noch in der Aufbauphase befinden. Er investiert ausschließlich in den indischen Gesundheitssektor und die Biowissenschaften. Der AHF wurde 2010 auf der Grundlage ins Leben gerufen, dass der Gesundheitssektor im Hinblick auf Investitionen und Managementkomplexität einzigartig ist und daher einen speziellen Ansatz erfordert. Der AHF investiert in den gesamten indischen Gesundheitssektor und konzentriert sich dabei auf Unternehmen, die eine direkte Bereitstellung von Gesundheitsversorgungsleistungen, indirekte Gesundheitsleistungen, medizinische Geräte und medizinische Ausrüstung, Diagnoseprogramme, Arzneimittel sowie Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen anbieten. Zu den Alleinstellungsmerkmalen des AHF gehört sein fähiges Team, das sich aus erfahrenen Fachleuten mit unterschiedlichen, einander ergänzenden Hintergründen zusammensetzt. Insbesondere zwei der leitenden Teammitglieder befassen sich jeweils schon seit über 25 Jahren mit dem Auf- und Ausbau unterschiedlicher Unternehmen aus dem Gesundheitsbereich und der Konsumgüterindustrie, wodurch sie umfangreiches Fachwissen im Gesundheitsbereich und gute Fähigkeiten für den Aufbau und die Führung von Unternehmen erworben und ein Verständnis für unternehmerisches Denken entwickelt haben. Zwei weitere Teammitglieder verfügen über Erfahrungen mit Private-Equity-Investitionen in Indien aus unterschiedlichen wirtschaftlichen Zyklen auf den indischen und internationalen Märkten.

Aktuell hat der AHF unter anderem in Mydentist und Healthspring investiert.

http://www.asianhealthcarefund.com.

Informationen zu IDG Ventures India:

IDG Ventures India ist ein führender Technologie-Risikokapitalfonds in Indien. Der Fonds gehört zu IDG Ventures, einem globalen, aus Technologie-Risikokapitalfonds bestehenden Netzwerk, das mit 10 Niederlassungen in Asien und Nordamerika mehr als 5,5 Milliarden US-Dollar verwaltet, die in über 220 Unternehmen investiert sind. IDG Ventures India hilft den Unternehmen, in die der Fonds investiert hat, durch seine IDG-Plattform - eine unvergleichliche Kombination von Ressourcen für globale Veröffentlichungen, Marktforschung (IDC), Konferenzen und Ausstellungen - in Verbindung mit jahrelanger unmittelbarer Erfahrung beim Aufbau von Unternehmen in einer frühen Phase, ihre Märkte besser zu verstehen und sich ihren Wettbewerbern gegenüber eine führende Position zu sichern. Zu den Unternehmen, die im Portfolio von IDG Ventures India vertreten sind, gehören Apalya, Aujas Networks, eShakti, Forus Health, iCreate, iProf, Manthan Systems, Myntra, Ozone Media, Perfint, Sourcebits, Valyoo Technologies, Vserv und Zivame.

http://www.idgvcindia.com.

Kontakt:

Herr K. Chandrasekhar
Tel.: +91(80)4162-4041
[email protected]

 

More Stories By PR Newswire

Copyright © 2007 PR Newswire. All rights reserved. Republication or redistribution of PRNewswire content is expressly prohibited without the prior written consent of PRNewswire. PRNewswire shall not be liable for any errors or delays in the content, or for any actions taken in reliance thereon.

@ThingsExpo Stories
The 19th International Cloud Expo has announced that its Call for Papers is open. Cloud Expo, to be held November 1-3, 2016, at the Santa Clara Convention Center in Santa Clara, CA, brings together Cloud Computing, Big Data, Internet of Things, DevOps, Digital Transformation, Microservices and WebRTC to one location. With cloud computing driving a higher percentage of enterprise IT budgets every year, it becomes increasingly important to plant your flag in this fast-expanding business opportuni...
Large scale deployments present unique planning challenges, system commissioning hurdles between IT and OT and demand careful system hand-off orchestration. In his session at @ThingsExpo, Jeff Smith, Senior Director and a founding member of Incenergy, will discuss some of the key tactics to ensure delivery success based on his experience of the last two years deploying Industrial IoT systems across four continents.
The Internet of Things will challenge the status quo of how IT and development organizations operate. Or will it? Certainly the fog layer of IoT requires special insights about data ontology, security and transactional integrity. But the developmental challenges are the same: People, Process and Platform. In his session at @ThingsExpo, Craig Sproule, CEO of Metavine, demonstrated how to move beyond today's coding paradigm and shared the must-have mindsets for removing complexity from the develo...
SYS-CON Events announced today that MangoApps will exhibit at the 19th International Cloud Expo, which will take place on November 1–3, 2016, at the Santa Clara Convention Center in Santa Clara, CA. MangoApps provides modern company intranets and team collaboration software, allowing workers to stay connected and productive from anywhere in the world and from any device.
IoT is rapidly changing the way enterprises are using data to improve business decision-making. In order to derive business value, organizations must unlock insights from the data gathered and then act on these. In their session at @ThingsExpo, Eric Hoffman, Vice President at EastBanc Technologies, and Peter Shashkin, Head of Development Department at EastBanc Technologies, discussed how one organization leveraged IoT, cloud technology and data analysis to improve customer experiences and effi...
The IETF draft standard for M2M certificates is a security solution specifically designed for the demanding needs of IoT/M2M applications. In his session at @ThingsExpo, Brian Romansky, VP of Strategic Technology at TrustPoint Innovation, explained how M2M certificates can efficiently enable confidentiality, integrity, and authenticity on highly constrained devices.
In today's uber-connected, consumer-centric, cloud-enabled, insights-driven, multi-device, global world, the focus of solutions has shifted from the product that is sold to the person who is buying the product or service. Enterprises have rebranded their business around the consumers of their products. The buyer is the person and the focus is not on the offering. The person is connected through multiple devices, wearables, at home, on the road, and in multiple locations, sometimes simultaneously...
“delaPlex Software provides software outsourcing services. We have a hybrid model where we have onshore developers and project managers that we can place anywhere in the U.S. or in Europe,” explained Manish Sachdeva, CEO at delaPlex Software, in this SYS-CON.tv interview at @ThingsExpo, held June 7-9, 2016, at the Javits Center in New York City, NY.
"We've discovered that after shows 80% if leads that people get, 80% of the conversations end up on the show floor, meaning people forget about it, people forget who they talk to, people forget that there are actual business opportunities to be had here so we try to help out and keep the conversations going," explained Jeff Mesnik, Founder and President of ContentMX, in this SYS-CON.tv interview at 18th Cloud Expo, held June 7-9, 2016, at the Javits Center in New York City, NY.
Internet of @ThingsExpo, taking place November 1-3, 2016, at the Santa Clara Convention Center in Santa Clara, CA, is co-located with the 19th International Cloud Expo and will feature technical sessions from a rock star conference faculty and the leading industry players in the world and ThingsExpo Silicon Valley Call for Papers is now open.
The IoT is changing the way enterprises conduct business. In his session at @ThingsExpo, Eric Hoffman, Vice President at EastBanc Technologies, discussed how businesses can gain an edge over competitors by empowering consumers to take control through IoT. He cited examples such as a Washington, D.C.-based sports club that leveraged IoT and the cloud to develop a comprehensive booking system. He also highlighted how IoT can revitalize and restore outdated business models, making them profitable ...
"delaPlex is a software development company. We do team-based outsourcing development," explained Mark Rivers, COO and Co-founder of delaPlex Software, in this SYS-CON.tv interview at 18th Cloud Expo, held June 7-9, 2016, at the Javits Center in New York City, NY.
We all know the latest numbers: Gartner, Inc. forecasts that 6.4 billion connected things will be in use worldwide in 2016, up 30 percent from last year, and will reach 20.8 billion by 2020. We're rapidly approaching a data production of 40 zettabytes a day – more than we can every physically store, and exabytes and yottabytes are just around the corner. For many that’s a good sign, as data has been proven to equal money – IF it’s ingested, integrated, and analyzed fast enough. Without real-ti...
I wanted to gather all of my Internet of Things (IOT) blogs into a single blog (that I could later use with my University of San Francisco (USF) Big Data “MBA” course). However as I started to pull these blogs together, I realized that my IOT discussion lacked a vision; it lacked an end point towards which an organization could drive their IOT envisioning, proof of value, app dev, data engineering and data science efforts. And I think that the IOT end point is really quite simple…
"There's a growing demand from users for things to be faster. When you think about all the transactions or interactions users will have with your product and everything that is between those transactions and interactions - what drives us at Catchpoint Systems is the idea to measure that and to analyze it," explained Leo Vasiliou, Director of Web Performance Engineering at Catchpoint Systems, in this SYS-CON.tv interview at 18th Cloud Expo, held June 7-9, 2016, at the Javits Center in New York Ci...
Big Data, cloud, analytics, contextual information, wearable tech, sensors, mobility, and WebRTC: together, these advances have created a perfect storm of technologies that are disrupting and transforming classic communications models and ecosystems. In his session at @ThingsExpo, Erik Perotti, Senior Manager of New Ventures on Plantronics’ Innovation team, provided an overview of this technological shift, including associated business and consumer communications impacts, and opportunities it ...
A critical component of any IoT project is what to do with all the data being generated. This data needs to be captured, processed, structured, and stored in a way to facilitate different kinds of queries. Traditional data warehouse and analytical systems are mature technologies that can be used to handle certain kinds of queries, but they are not always well suited to many problems, particularly when there is a need for real-time insights.
You think you know what’s in your data. But do you? Most organizations are now aware of the business intelligence represented by their data. Data science stands to take this to a level you never thought of – literally. The techniques of data science, when used with the capabilities of Big Data technologies, can make connections you had not yet imagined, helping you discover new insights and ask new questions of your data. In his session at @ThingsExpo, Sarbjit Sarkaria, data science team lead ...
Is your aging software platform suffering from technical debt while the market changes and demands new solutions at a faster clip? It’s a bold move, but you might consider walking away from your core platform and starting fresh. ReadyTalk did exactly that. In his General Session at 19th Cloud Expo, Michael Chambliss, Head of Engineering at ReadyTalk, will discuss why and how ReadyTalk diverted from healthy revenue and over a decade of audio conferencing product development to start an innovati...
Extracting business value from Internet of Things (IoT) data doesn’t happen overnight. There are several requirements that must be satisfied, including IoT device enablement, data analysis, real-time detection of complex events and automated orchestration of actions. Unfortunately, too many companies fall short in achieving their business goals by implementing incomplete solutions or not focusing on tangible use cases. In his general session at @ThingsExpo, Dave McCarthy, Director of Products...